Linedance-Marathon 2012

 

In Erinnerung an diese tolle Veranstaltung möchten wir Euch hier in einem kurzen Beitrag schildern, wie dieser Rekordversuch abgelaufen ist. Wir sind der Meinung, dass ein so großes Engagement, das die Most4tel-Linedancer für die Ausrichtung dieses Wochenendes an den Tag gelegt haben, auch eine gebührende Anerkennung verdient - auch wenn das Fest bereits einige Jahre zurückliegt. Nachdem zwischen uns und den Most4tel-Linedancers eine bereits fast 10 Jahre dauernde, besondere Freundschaft besteht, ist es uns ein großes Bedürfnis, Danke für dieses sehr lustige Erlebnis zu sagen.

Ziel der Veranstaltung war, einen internationaler Rekord - nämlich einen 25 Stunden Nonstop Line Dance Marathon in Stephanhart aufzustellen. Während dieser 25 Stunden Nonstop mussten auf der „Rekordtanzfläche“ durchgehend mindestens 9 TänzerInnen zu einheitlicher Choreographie tanzen, wobei die Pause zwischen den Tänzen maximal 10 Sek. betragen durfte. Neben der Rekordtanzfläche gab es natürlich zusätzlich Tanz-flächen, auf der alle Gäste nach Lust und Laune mittanzen konnten. Den bisherigen Rekord über 24 Stunden hielten bis dahin die Burning Boots, die diesen, beim Marathon 2008 im Tiroler Nassereith aufstellten. Nachdem es den Most4tel-Linedancers leicht gelungen war, genug Linedance-Gruppen einzuladen, wurden diese über die gesamte Zeit aufgeteilt. 25 Gruppen wechselten sich daher im Stundentakt ab, wobei ein „fliegender Wechsel“ stets zum allen bekannten "Electric Slide" vollzogen wurde. Die Einhaltung der Rekordbedingungen wurde von offiziellen Beobachtern überwacht und protokolliert. Die stolze Bilanz zeigt ca. 270 verschiedene Choreografien die zu 370 verschiedenen Musiktiteln getanzt wurden.

 

 


Sehen lassen konnte sich auch die Kreativität mancher Teil-nehmer. So erfolgte bereits der Startschuss „tänzerisch“ und zwar mit dem „Country Shooter“, einer Einlage der 0815 und Global Linedancer. Zu frühmorgendlicher Stunde stellten sich die Red River Linedancer aus Steyr in Pyjamas ein und schaurig ging’s im Zuge der Afterparty mit „Thriller“, einer Einlage der  Arizona Linedancer, zu. Auch wir, gemeinsam mit unseren guten Freunden aus Wien, leisteten unseren Beitrag von 1 Stunde, die wir am folgenden Vormittag auf der Rekordtanzfläche verbrachten.
Die spannendsten Minuten waren wohl, wie der volle Saal die letzten Sekunden der 25 Stunden heruntergezählt hat. Nach Einsichtnahme in das Protokoll bestätigten Bürgermeister Hannes Pressl und Gerhard Spielmann
(Rekordhalter der Burning Boots Tirol) die Einhaltung des Regelwerks und somit den neuen Rekord. Ein schöner Erfolg, zu dem wir unseren Freunden auch heute noch gratulieren.

Ihr findet hier auf dieser Seite verschiedene Bilder von der Veranstaltung. Weiters gibt es auch noch ein paar Videos, die wir ebenfalls hier auf dieser Seite verankern. Wir erinnern uns immer noch gerne an die tolle Stimmung im Gasthaus Kremslehner und sind stolz, auch ein Teil dieses Rekordes gewesen zu sein !

Unsere Gruppe Video 1

WesCo Liners

Unsere Gruppe Video 2

Just4Fun Dancers

Unsere Gruppe Video 3